Der TVP beim Deutschen Turnfest in Berlin 2017

Mit 19 Turnerinnen und Turnern machte sich der TV Plittersdorf am 03. Juni auf den Weg zum Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin und erlebte fünf unvergessliche Tage in der Hauptstadt.

Nach der Anreise mit dem ICE hieß es, das Klassenzimmer in der Schulunterkunft zu beziehen und die Luftmatratzen aufpumpen. Danach ging es für die schon sehr früh angereiste erste Hälfte der Teilnehmer zur großen Eröffnungsparty und dem Festumzug am Brandenburger Tor.

Ab dem zweiten Tag standen verschiedene Wettkämpfe auf dem Programm, die alle Teilnehmer verletzungsfrei geturnt haben. Neben den turnerischen Aktivitäten besuchten die Teilnehmer auch verschiedene Showvorführungen auf dem Messegelände. Hier luden auch verschiedene Mitmachangebote die Teilnehmer dazu ein, sich zu bewegen. Dies wurde vor allem von unseren jüngsten Teilnehmern im Kinderturnland gerne angenommen.

Turnen auf höchsten Niveau konnte ein Teil unserer Gruppe beim Besuch der Deutschen Meisterschaften im Geräterunen der Männer oder auch beim Besuch der Stadiongala im Olympiastadion bewundern. Besonderes Highlight war hier die emotionale Verabschiedung von Fabian Hambüchen vom internationalen Spitzensport.

Beim Turnfest geht es aber nicht nur um die sportlichen Leistungen. So standen viele Ausflüge in und um Berlin auf dem Programm. Neben den typischen Berlin-Höhepunkten wie dem Brandenburger Tor, dem Postdamer Platz, dem Reichstag, der Gedächtniskirche oder dem Ku’damm waren auch eine Bootstour auf der Spree, ein Abstecher nach Potsdam oder der Besuch der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße Teil des Ausflugsprogramms. Dabei haben wir während unserem Aufenthalt rund 50 Kilometer alleine zu Fuß zurückgelegt. Eine Strecke, die auch unser jüngster Teilnehmer (5 Jahre) absolviert hat.

Der gesellige Teil kam ebenfalls nicht zu kurz. So war die TuJu-Party der Turnerjugend und das gemütliche Beisammensein in der Mensa der Schule Bestandteil der Aktivitäten. Dabei konnten wir uns auch wieder davon überzeugen, dass der Zusammenhalt in der großen Turnerfamilie so manche Herausforderungen lösen kann. So waren gar kein Bier, zu warmes Bier, abgelaufenes Bier oder keine Kohlesäure für die Zapfanlage kein Grund für schlechte Stimmung.

Alles in allem waren es rundum gelungene Tage beim Deutschen Turnfest mit viel Programm, sportlichen Aktivitäten und wenig Schlaf.
Und so heißt es auch bei uns: „Nach dem Turnfest ist vor dem Turnfest“ und wir freuen uns schon auf Leipzig in vier Jahren.

Hier geht’s zur Bildergalerie zum Deutschen Turnfest 2017